selbstgemachte Safran-Tagliatelle, mit Blattspinat und ausgelassenen Pancetta


Zutaten für  ca. 4 Personen
 

 

für die Tagliatelle

500        g                Weizenmehl (Typ 450)

4           Stk              Eier

½-1       El                Olivenöl

1           Tl                Wasser nach Bedarf

 

 

125        g                Mascarpone

                               einige Safranfäden, Steinsalz, Pfeffer, frisch gemahlen, Olivenöl

1           Prise           Paprikapulver edelsüß

250        g                frischer Blattspinat
4-8        Scheiben     Pancetta

                               einige Majoranblätter, frisch gezupft

 

 

Zubereitung:

 

Für die Nudeln alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Sollte dieser zu fest werden, einfach etwas Wasser zugeben. Den Nudelteig zu einer Kugel formen und ca. 30 Min in Klarsichtfolie abgedeckt ruhen lassen. Anschließend mit einer Nudelmaschine ausrollen.

 

Mascarpone in eine Schüssel geben und 15 Minuten in den Ofen stellen. Safranfäden einrühren bis eine schöne gelbe Creme entstanden ist. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

 

Pancetta und Blattspinat mit etwas Olivenöl beträufelt je auf ein Backblech legen, beide Bleche bei 180°C im Ofen backen. Der Spinat sollte eben zusammenfallen, Pancetta bleibt im Ofen, bis er kross ist. Beides beiseite stellen. Ofen etwas auskühlen lassen und auf 70°C stellen.

Zeitgleich die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. Abgießen und zusammen mit dem Spinat in die Mascarponecreme geben. Vermengen, auf vier vorgewärmte Teller verteilen und Pancetta auf die Pasta legen. Mit frisch gemahlenen Pfeffer und Majoran garnieren und sofort servieren.