Karamellisierte Marillen mit Mascarpone-Parmesancreme in Schokoladentalern

Zutaten für ca. 5 Personen:   

3 Stk.     reife Marillen

2 El.       Rohrohrzucker (20g)

1 El.       Marillenbrand

1 El.       Mascarpone (40g)

1 El.       Magerquark (40g)

1 Msp.    gemahlene Vanille

1 El.       Puderzucker (10g)

1-2 Tl.    frisch geriebenen Parmesan (2-5g)

              Butter

200 g      Zartbitter Kuvertüre

 

Zubereitung:

Marillen in kleine Würfel schneiden und den Rohrohrzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Ein kleines Stückchen Butter sowie die Marillenwürfel zugeben und mit dem Marillenbrand ablöschen, anzünden und ein wenig „köcheln“ lassen. Die karamellisierten Marillenwürfel aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Währenddessen aus den restlichen Zutaten, außer der Kuvertüre, die Creme herstellen und die Marillenwürfel unterheben.

Kuvertüre in kleine Stückchen schneiden (oder gleich Pellets nehmen) und 2/3 davon in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen.

Die Schüssel aus dem Topf nehmen und die restliche Kuvertüre zugeben. Nun so lange ab und zu rühren bis sich die Kuvertüre auf ca. 32°C abgekühlt (bzw. temperiert ist) hat. Die Kuvertürenmasse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech gießen und mit einer Palette dünn ausstreichen. Kurz vor dem Erstarren mit einen kleinem runden Ausstecher Taler ausstechen.

Auf einen Taler etwas Marillen-Creme geben und mit dem anderen Taler bedecken und leicht andrücken. Im Kühlschrank aufbewahren und gut gekühlt „schnell“ verzehren.

Tipp:

Wer zu langsam beim Ausstechen der Schokoladentaler war, kann den Ausstecher im warmen Wasser leicht erwärmen. Somit lassen sich die Taler auch im festen „Zustand“ ausstechen.